Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness
SUCHE
[ivory-search id="594319" title="AJAX Community"]
DEIN MAGAZIN RUND UM GEWICHTHEBEN, KRAFTSPORT UND FITNESS

Gewichtheben macht stark und nicht gleich dick

„Eine Frau im Gewichtheben kann doch nicht schlank und hübsch sein.“ Diese Worte treffen tief, wenn man Menschen zu erklären versucht, dass Gewichtheben ein Gewichtsklassensport ist und nicht jede Gewichtheberin gleich aussieht.

GEWICHTEBERINNEN SIND DOCH ALLE DICK

Viel zu oft bekomme ich die Frage von Frauen gestellt, ob sie mit Gewichtheben anfangen sollen. Sie denken drei Mal darüber nach, den Start zu wagen, denn als weibliche Gewichtheberin wird man schnell verurteilt. Mit Sprüchen wie „Muskulöse Frauen sind nicht schön.“ oder „Gewichtheberinnen sind doch alle dick.“ wird schnell geurteilt.

National sowie international gibt es einige hübsche, gut gebaute Frauen im Gewichtheben, die zudem auch sehr erfolgreich sind. Das beste Beispiel im Deutschen Frauen-Gewichtheben ist Julia Schwarzbach, ehemals Rohde. Im Internet gibt es unzählige Artikel über die, zu ihrer Zeit, schönste deutsche Olympiateilnehmerin.

Viele, über Social Media bekannte Gewichtheberinnen, fanden ihren Weg an die Langhantel über CrossFit.

Unter anderen hat Lena Tomkowiak sich für diesen Weg entschieden. Eine sehr hübsche, sympathische und ambitionierte Sportlerin. Anfang 2017 trat sie das erste Mal an die Sportart heran. Zunächst ein bis zwei Mal die Wochen neben dem Crossfit. Nach ihrer ersten Deutsche Meisterschaft 2018 in Roding hatte sie Blut geleckt. Seit Anfang 2019 konzentriert sich die Besitzerin der Athletenschiede Kiel nur noch auf Gewichtheben. Die damals noch in der bis 58 kg Klasse-Startende begann mit 131 kg im Zweikampf.

„Du siehst gar nicht aus wie eine Gewichteheberin!“

Mit einmal wöchentlicher, trainerlicher Unterstützung steigerte sie sich nicht nur im Zweikampf um 16 Kilo innerhalb eines halben Jahres, sondern verbesserte auch ihre Technik. Immer öfter stand sie auf der Heberbühne nationaler Wettkämpfe wie z.B. der German Weightlifting Open im Juli 2019 bei der sie die bis 55kg Gewichtsklasse der Damen gewann. Neben den Einzelmeisterschaften unterstützt sie ihren Heimatverein „TuS Gaarden“ bei der Nordliga.

Lena ist ein wunderbares Bespiel dafür, dass Gewichtheberinnen hübsch und stark sein können. Die seit August 2018 verheiratete Athletin muss sich, wie viele andere Mädels, mit Kommentaren wie „Du siehst gar nicht wie eine Gewichtheberin aus.“ oder „Den Sport sieht man dir gar nicht an.“ rumschlagen.

Auch ich habe des Öfteren einen schrägen Blick (besonders von Männern) abbekommen, wenn sie erfahren, dass ich Gewichtheberin bin.

Eine Frau, die mehr stößt als mancher Mann, lässt sich nicht gern als „klein und zart“ betiteln. Die ganze Arbeit und Zeit, die in den Sport investiert wird, muss nicht von anderen am Körperbild gesehen werden.

Als Frau muss man keine Angst vor zu viel Muskeln haben!

Im Laufe der letzten Jahre hat sich das Idealbild der Frau von Victoria Secret Models zu gut gebauten Athletinnen weiterentwickelt. Ich kenne so viele Männer, die sportliche Frauen bevorzugen und kein Interesse an Spargeltarzanen haben.

Gerade Frauen, die mit dem Sport beginnen möchten, malen sich schon vorher aus, wie ihre Schultern nach zwei Wochen platzen weil sie zu stark geworden sind. Das ist Blödsinn! Effektiver Muskelaufbau ist ein Marathon und kein Sprint. Zudem spielen viele Faktoren für das äußerliche Körperbild eine Rolle. Zum einen die persönlichen Voraussetzungen, die Trainingsintensität und die Ernährung.

Ich kann mich gut erinnern, dass ich vor drei Jahren schon meinte muskulöse Oberschenkel zu haben. Wenn ich mir heute Bilder von dieser Zeit ansehe denke ich, dass es damals Storchenbeine waren die mich über die Erde getragen haben

Gewichtheben zu erlernen sowie die körperliche Statur darauf auszulegen ist ein jahrelanger Prozess.

Jeder Mensch ist anders und hat seinen persönlichen Geschmack im Bezug auf das Körperbild einer Frau. Allerdings sollte nicht, wenn man mit Gewichtheben beginnen möchte, der erste Gedanke an blöde Kommentare anderer verschwendet werden. Einfach ausprobieren und schauen wohin die Reise womöglich geht.

Nicht nur die technischen Abläufe beim Reißen oder Stoßen sind schön anzusehen, sondern auch die Frauen, die diese beherrschen.

[simple-author-box]
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Reddit
WhatsApp

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!