Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness
SUCHE
[ivory-search id="594319" title="AJAX Community"]
DEIN MAGAZIN RUND UM GEWICHTHEBEN, KRAFTSPORT UND FITNESS

So stellt der AV Speyer die Ausrichtung des Bundesliga-Finales auf die Beine

In neun Tagen ist es soweit: Am 30. April steigt das diesjährige der Finale der Bundesliga Gewichtheben. Innerhalb von nur 19 Tage muss der AV Speyer nun dieses große Event auf die Beine stellen.

Als am 9. April die letzten drei Bundesliga-Wettkämpfe vor dem Finale stattfanden, war noch nicht klar, wer das Finale dann auch ausrichten werden wird. Nachdem sich der SV Germania Obrigheim dann aber nicht mit den nötigen 941 Punkten beim TSV Schwedt durchsetzen konnte, war die Entscheidung gefallen. Das diesjährige Finale würde in Speyer stattfinden. „Wir sind, für uns etwas überraschend, in der glücklichen Situation das Bundesliga Finale 2022 austragen zu dürfen. Es ist das vierte Heimfinale und das neunte Finale, an dem wir teilnehmen. Sechs Mal haben wir die Bühne dabei als Sieger verlassen“, sagt Speyer-Abteilungsleiter Frank Hinderberger.

Für Hinderberger und sein Team sei die Ausrichtung eines so großen Ereignisses immer eine Herausforderung, doch dieses Mal hätten sie effektiv auch nur 19 Tage dafür Zeit, was die Situation noch stressiger mache.

„Im Großen und Ganzen kann man sagen, dass so eine Veranstaltung in der Kürze der Zeit von Ehrenamtlichen nur mit größter Mühe zu bewältigen ist. Wir gehen hier absolut an unsere Grenzen, in der Hoffnung, dass die Veranstaltung ein Erfolg wird.“

Speyer-Abteilungsleiter Frank Hinderberger

Dafür mussten die Verantwortlichen und Helfer vom AV Speyer in einem ersten Schritt die Standortfrage klären. Denn das Finale in der eigenen kleinen Halle auszurichten, würde zum einen nur ein Fassungsvermögen von 180 Personen bedeuten und wäre zum anderen mit Mehrarbeit verbunden, da ein Warmmachraum für die Athleten und Athletinnen erst organisiert werden müsste. So standen neben der eigenen Halle auch noch die städtische Osthalle mit 1000 Tribünenplätzen und die Sporthalle der TSG Haßloch, in der 1300 Personen Zutritt haben (inklusive Teilnehmer und Helfer), zur Auswahl.

Am Ende entschloss sich das Organisationsteam von Speyer nach reichlicher Überlegung für Haßloch. Eine Wettkampfbühne und ein bereits vorhandener Warmmachraum gaben schließlich den Ausschlag für die Halle in der etwa 20 Kilometer entfernten Gemeinde. „Wir sind eigentlich der Meinung, dass das Finale nach Speyer gehört, haben uns aber am Ende im Sinne des Sports für die größere Halle und für die etwas weniger Arbeit entschieden.“

Die Organisation geht los

Nachdem der AV Speyer am 15. April mit Haßloch dann alles geklärt hatte und die Hallennutzung geregelt war, konnte das Organisationsteam um Abteilungsleiter Hinderberger erst so richtig loslegen. So wurden die Räumlichkeiten besichtigt und der Einsatz von Licht- und Tontechnik besprochen. Für die einzelnen Bereiche wie Verpflegungsstände, Eintrittskarten, Wettkampftechnik, VIP-Bereich, usw. legte der AV Speyer jeweils einen Verantwortlichen fest, der sich in seinem jeweiligen Bereich um Helfer und die Beschaffung der benötigten Sachen kümmert.

Und dies umfasst einiges: So müssen Getränke geordert, beim Metzger Würstchen und Frikadellen bestellt sowie ein Kuchenbuffet organisiert werden. Für den VIP-Bereich wird es zudem ein Drei-Gänge-Menü geben, das es noch auszuwählen gilt, und für das Teller, Gläser und Besteck organisiert werden müssen. Die Bestellung von Kühlschränken, Zapfanlagen und 800 Hartplastikbechern können das Organisationsteam schon von ihrer Liste abhaken, doch müssen die Kartenreservierungen so schnell wie möglich noch sortiert und verschickt werden.

„Ein ganz wichtiger Punkt sind zudem die Bestellungen von Plakaten, Eintrittskarten, Bühnenrückwand und Flyern. Diese mussten wir auch gut Glück bestellen, damit sie einigermaßen rechtzeitig verfügbar sind“, so Hinderberger. Während die Plakate und Eintrittskarten bereits aus der Druckerei gekommen sind, werden die rund 2500 Flyer am Wochenende erwartet, um sie dann direkt in Speyer und Haßloch zu verteilen.

Und wenn das geschafft ist, gilt es noch, die notwendigen technischen Voraussetzungen zu schaffen, damit die Bundesliga-Software reibungslos funktioniert. Über ein Wlan-Netzwerk sollen im Warmmachraum die Bilder auf verschiedenen Monitoren wiedergegeben werden. Um dies alles zu bewerkstelligen, wird das Organisationsteam vom AV Speyer an seine Grenzen gehen, hat für den Auf- und Abbau aber noch 25 Personen der TSG Haßloch zur Verfügung, sodass ab Hallenöffnung rund 50 Leute im Einsatz sind.

Vorprogramm mit Tanzgruppen und Show Acts

Wenn die Halle am Finaltag dann um 16:00 Uhr geöffnet wird, erwartet die Zuschauer noch ein Vorprogramm mit Tanzgruppen und anderen Show Acts. In der Halle haben die Zuschauer dann auch die Möglichkeit sich vor dem heißen Duell zu stärken. Die Vorstellung der Mannschaften wird dann um 17:30 Uhr stattfinden. Zuvor und danach werden alle durch das Vorprogramm unterhalten, für das es einen extra Moderator geben wird. „Mit dem Moderator und dem Sprecher für die Veranstaltung müssen wir den minutengenauen Zeitplan vorher absprechen, damit es zwischen der Vorstellung und der ersten Hebung zu keinen Verspätungen bzw. Pausen kommt.“

Eine Tageskarte für das Bundesliga-Finale kann für 25 Euro erworben werden, ein VIP-Ticket für 100 Euro.

Die ersten Versuche der Athleten und Athletinnen vom AV Speyer, SV Germania Obrigheim und dem AC Mutterstadt, die in drei Gruppen eingeteilt werden, sind für 18:00 Uhr geplant, die Siegerehrung soll um 21:00 Uhr stattfinden. Für die Zuschauer, die für ihren Eintritt mit freier Sitzplatzwahl 25 Euro zahlen, bedeutet das, dass ihnen von 16:00 – 21:00 Uhr ein mehr als unterhaltsames Programm geboten wird. Wer den Tag zudem zu etwas ganz Besonderem machen möchte, kann sich den Wettkampf als VIP anschauen. Diese Karte kann für 100 Euro erworben werden und beinhaltet neben einem Drei-Gänge-Menü mit freien Getränken (ab 16:30 Uhr bis eine halbe Stunde nach Wettkampf) auch einen Sitzplatz im VIP-Bereich oder aber in den ersten drei Reihen vor der Bühne.

Insgesamt hat der AV Speyer keine Kosten und Mühen gescheut, um am 30. April in Haßloch ein unterhaltsames Bundesliga-Finale auszurichten, freut sich nun auf zahlreiche Zuschauer und einen unvergesslichen Abend.

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
[simple-author-box]
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Reddit
WhatsApp

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!